Jagdtrieb

Jahrzehntelang wurden Spaniels als Jagdhunde gehalten und gezüchtet. Früher waren nicht Ohrenansatz und gute Augen ausschlaggebend, sondern allein die Brauchbarkeit im Revier bestimmte, ob ein Spaniel zuchttauglich war. Dementsprechend steckt dem Spaniel das Jagen im Blut. Wenn man von Anfang an darauf achtet, daß der Spaniel kein „Blut leckt“, wenn alle Hasenspuren „Pfui“ sind und der Hund im Wald konstant an der Leine geführt wird, dann kann man erreichen, daß der Cocker nicht jagt.